Das Wissenschaftliche Kolloquium für Druck- und Medientechnologie

Im Rahmen des Wissenschaftlichen Kolloquiums treffen Wirtschaft und Wissenschaft in der Bergischen Universität aufeinander. In einem interessanten Dialog zwischen Mitarbeitern der Uni, Unternehmern, Studierenden und Interessierten der Druck- und Medienbranche geht es um den regen Austausch von interessanten Themen, Fachwissen, Neuigkeiten und Trends in Richtung Zukunft.

Wenn Sie zukünftig Einladungen oder weitere Informationen rund um das WK per Mail erhalten wollen, tragen Sie sich bitte in unseren Verteiler ein:

Mailverteiler: http://lists.uni-wuppertal.de/mailman/listinfo/dmt-wk

    

55. Wissenschaftliches Kolloquium

ERFOLGREICHE KOOPERATION ZWISCHEN INDUSTRIE UND WISSENSCHAFT
Ergebnisse im Kontext der industriellen Inline-Spektralmessung

Unter dem Titel “Besonderheiten der spektralen Farbmessung”  erfolgte eine weitgefasste Forschungskooperation zwischen BST eltromat International GmbH und der Bergischen Universität Wuppertal. Es wurden eine Vielzahl an Themen bearbeitet wie z.B. der Einfluss unterschiedlicher Messgeometrien, die RGB-Bild-basierte Homogenitätsprüfung der Messstelle oder auch die Entwicklung eines Parametrisierungskonzeptes für Kontrastsensoren.

Der Fokus in diesem Kolloquium liegt auf folgenden zwei Forschungsschwerpunkten:
• Auslegung einer Inline-Messhinterlegung &
• Modellierung einer Kompensation von variierenden Messhintergrundfarben.

Die Auslegung der Messhinterlegung für die spektrale Inline-Farbmessung erfolgte unter dem Aspekt der Eliminierung des Aufschwimmverhaltens einer laufenden Druckbahn bis 1000 m/min und der Normkonformität der Oberfläche. Die Industrietauglichkeit der gefundenen Lösung wird anhand umfangreicher Studien präsentiert.

Das physikalisch basierte Modell zur spektralen Kompensation unterschiedlicher Messhintergrundfarben bedient insbesondere die Kundenanforderung, die durch individuelle von der Norm abweichende Messhinterlegungen erforderlich wird. Es ermöglicht die auf einem weißen Messhintergrund ermittelten Spektraldaten für beliebig gefärbte Messhinterlegungen zu transformieren

Das 55. Wissenschaftliche Kolloquium findet statt am Donnerstag, 11. Februar 2016 um 16 Uhr im FZH Raum 3, Campus Freudenberg.